Riesling

Riesling ist die wohl bekannteste Weißwein-Rebsorte. Der Luxemburger Riesling « atmet » die Muschelkalkböden, auf denen die Reben wachsen. Sie verleihen ihm eine intensive Mineralität, die weniger fruchtig anmutet als bei Weinen, die von Schieferböden stammen, dafür aber sehr komplex und animierend. Sowohl als trockener Wein als auch als Spätlese oder Eiswein wirkt Riesling höchst facettenreich: Die Säure ist animierend, das Aromenspiel komplex ( Zitrusnoten, Apfel, Aprikose, Quitte, exotische Früchte ), gepaart mit eleganter Mineralität und würzigen Komponenten. Riesling-Weine spiegeln in besonderer Weise das Terroir wider, von dem sie stammen.